Aktuelle Nachrichten

Aktuelle Nachrichten

Große Show auf dem Katholikentag 2018 in Münster

Die Tagesgruppe Da Capo und Schüler der Pallotti-Schule spielten vor begeisterten Zuschauern auf der Caritas-Bühne.

Alljährlich treffen sich musikbegeisterte Kinder und Jugendliche mit ihren Betreuern, um an dem Musikprojekt der Bundesjugendhilfe teilzunehmen. Dieses Jahr ging es nach Münster zum Katholikentag, der unter dem Motto, "Suche Frieden" stand. Im Hotel "Vom Guten Hirten" waren die Teilnehmer sehr gut aufgehoben und Frieden musste erst gar nicht gesucht werden, denn die Stimmung war einfach toll.Die Pallottis entschieden sich dem Chor, sowie der Hip-Hop-Begleitband beizutreten. Tagsüber waren alle damit beschäftigt ihre verschiedenen Stücke zu proben. Unter professioneller Begleitung der Dozenten,fiel es den meisten nicht schwer, ihr Können abzurufen.

Nach dem Abendessen war dann Feierabend und mit tollem Wetter gesegnet, trafen sich Betreuer, Dozenten und Jugendliche vor dem Hotel. Es wurde gequatscht, musiziert, gespielt und sich kennengelernt. Es herrschte eine gute Stimmung unter allen und wer den Frieden suchte, hatte ihn hier gefunden. Die Jugendlichen begegneten sich offen und freundlich. Außenstehende wären nie auf den Gedanken gekommen, dass es sich hier um Jugendliche aus der Jugendhilfe handelt. Viele der Teilnehmer kannten sich schon aus vorherigen Jahren und freuten sich auf das Wiedersehen.

Eine gute Nachricht hatte der Dozent Andrew Lauer zu verkünden. Er hatte seine guten Beziehungen spielen lassen und bei der Firma Meinl eine großzügige Instrumentenspende erwirkt, die im Rahmen ihrer Initiative "One Nation", das Musikprojekt unterstützt.

www.andrewthebulletlauer.com

Donnerstags war es soweit und die Auftritte standen an. Das Musikprojekt war auf 2 Bühnen vertreten. Auf der Jugendbühne fanden die Auftritte der Rock/Pop-Band und des Percussionsprojekts statt. Die Pallottis traten auf der Caritas-Bühne auf. 

Hier ein kleiner Ausschnitt:
www.youtube.com/watch

Ausgerechnet am Auftrittstag regnete es und wir wurden in rote Plastikmäntel gepackt. Trotzdem war der Platz gut besucht und die Freude war groß, als wir unsere Religionspädagogin im Publikum entdeckten. Sie war mit einer Kollegin und einigen Kindern nach Münster gereist.

Alle waren stolz, als der Auftritt beendet war. In den Gesichtern des Publikums ließ sich erkennen, dass es allen gefallen hatte.
Mit guter Stimmung und nachlassendem Regen gingen wir durch die Stadt und belohnten uns mit einem leckeren Abendessen.

Wir freuen uns schon auf den nächsten Workshop!
Die Da Capos