Aktuelle Nachrichten

Aktuelle Nachrichten

Eselfreizeit

In den Herbstferien gab es bei den Schlossgeistern eine besondere Freizeitaktion. Wir fuhren mit 3 Mädchen und 3 Jungs nach Tawern, um den Tag mit Eseln zu verbringen.

Empfangen wurden wir von Marion und Christian, denen die Esel gehören und die uns diesen wunderschönen Tag ermöglichten.

 

Marion erklärte uns etwas über den Umgang mit den Eseln. Der Esel ist kein „stures Tier“, sondern trifft für sich Entscheidungen. Er ist sensibel und bedachtsam. Er zeigt uns, ob er etwas mit uns zu tun haben möchte oder nicht.  Interessant ist, dass sich die Ohren separat bewegen und er so sensibel Geräusche und Bewegungen in seiner Umgebung empfinden und hören kann.  Außerdem hörten wir, dass die Esel aus Ländern kommen, in denen es kein saftiges Gras gibt, sondern trockene Pflanzen. Wir sollten darauf achten, dass die Esel kein Grünzeug fressen, da auch Giftiges dabei sein könnte.

Wir durften dann auf die Koppel gehen, auf der die Esel stehen. Die Tiere standen ungefähr 50m von uns entfernt, wir verteilten uns etwas. Nach und nach gesellten sich Wilma, Lisa, Lotte und Otto zu uns. Die Kinder streichelten die Tiere und durften sie dann auch striegeln.

                               

Wir entschieden uns, mit allen 4 Eseln eine Wanderung zu unternehmen. Jeder Esel/jede Eselin wurde von zwei Personen geführt. Die 2. Person war sozusagen „der Beifahrer“, der dafür sorgte, dass der Esel kein Gras fraß. Die Kinder lernten beim Führen, dass man den Esel nicht durch Zerren am Seil dazu bewegen kann, weiterzugehen. Wenn man sich neben die Schulter des Tieres stellt und in die Richtung schaut, in die der Esel gehen soll, dann geht er dahin weiter. Manchmal zögerten die Esel im Gehen oder die führende Eselin wollte den Platz wechseln. Alle versuchten zu verstehen, was die Esel uns gerade mitteilen wollten. So kamen wir auch an unserem Ziel, einer römischen Tempelanlage an, bei der wir eine Rast machten.

      

Auch auf dem Rückweg waren wir immer zu dritt mit jeweils einem Esel unterwegs. Die Kinder gaben nicht auf und führten die Esel sicher auf ihre Koppel zurück.

Zum Abschluss grillten wir gemeinsam.

 

Die Esel haben unsere Herzen geöffnet. Wir waren Marion und Christian sehr dankbar für diesen wundervollen Tag. Gerne würden wir eine solche Wanderung im nächsten Jahr noch einmal wiederholen.

 

Wer sich für eine solche Wanderung interessiert kann nachlesen bei:

www.eselcompany.de